Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Auf dieser Seite befinden sich Materialien aus dem saarländischen Bildungsstreik, sowie Informationen, Bilder, Berichterstattungen und Inhalte der Vortragsreihe "Kritik.Bildung. Erneuerung". Ich wünsche Euch viel Spaß damit, eine interessante Lektüre und freue mich über Anregungen.

Veranstaltungsreihe "Kritik.Bildung.Erneuerung"

Erfahre hier, was die Veranstaltungsreihe zu bieten hat.

Rückblick: 1. Vortrag

Wolf-Dieter Narr bei "Kritik.Bildung.Erneuerung"

Am 14. Juli 2010 begann die hochschulpolitische Veranstaltungsreihe „Kritik. Bildung. Erneuerung“ in Saarbrücken. Prof. Dr. Wolf Dieter Narr, Politikwissenschaftler, Menschenrechtsaktivist und Emeritus der Freien Universität Berlin bestreitet den ersten Abend und ging der Frage nach, wie die „Idee der Universität“, unter den Vorzeichen von Bologna und der Abkehr vom humanistischen Bildungsideal, neu gedacht und verwirklicht werden kann. Zu den Impressionen

Berichterstattung: »Kritische Urteilsfähigkeit ins Zentrum stellen«

Politikwissenschaftler Wolf-Dieter Narr war erster Gast einer Debattenreihe zum Zustand der deutschen Hochschulen Mehr

Rückblick: 2. Vortrag

Stefan Kalmring und Julia Dück bei "Kritik.Bildung.Erneuerung"

Am 4. August 2010 fand der zweite Vortrag der hochschulpolitischen Veranstaltungsreihe „Kritik. Bildung. Erneuerung“,  in Saarbrücken, statt. Stefan Kalmring, Soziologe, Volkswirtschaftler und Karl Marx-Experte aus Berlin und Julia Dyck von der AG kritische Wissenschaft im SDS redeten und diskutierten zur Erneuerung einer gesellschaftskritischen Wissenschaft in und außerhalb der Universitäten. Zu den Bildern

Rückblick: 3. Vortrag

Dr. Thomas Sablowski bei "Kritik.Bildung.Erneuerung"

Am 22. September 2010 fandder dritte Vortrag der hochschulpolitischen Veranstaltungsreihe „Kritik. Bildung. Erneuerung" statt. Dr. Thomas Sablowski, stellvertretender Professor für Politikwissenschaft an der Johann-Wolfgang- Goethe Universität in Frankfurt am Main und Redakteur der Zeitschrift Prokla, beschäftigtw sich in seinem Vortrag mit den Formen des Bildungsstreikes. Er diskutierte die Fragen, welche emanzipatorischen Positionen und Bewegungen in Bezug auf Bildung und ihre Institutionen sich in dieser gesellschaftlichen Situation formulieren lassen und ob man eine Wechselwirkung zwischen den konkreten Organisationsweisen studentischen Protests und deren Erfolg bzw. Misserfolg ausmachen kann.

Hier findet Ihr zwei seiner Veröffentlichungen zum Thema:

Die unternehmerische Hochschule und der Bildungsstreik

Stellung und Funktion des Bildungswesens in der kapitalistischen Gesellschaft